Katharina Barandun

Katharina Barandun ist seit Juni 2005 als Siedlungscoach tätig und verantwortlich für die Umsetzung von zielgruppenspezifischen Partizipationsprojekten im Kontext der interkulturellen Siedlungsarbeit. Im Rahmen des Projekts “Fit in die Zukunft” hat sie erfolgreich mit den Migrantenvätern gearbeitet und die Erfahrungen in einer Publikation zusammengefasst. Zuvor arbeitete sie mehrere Jahre als Sozialarbeiterin im Suchtbereich. Bevor sie sich auf die Arbeit mit Migrantinnen und Migranten spezialisierte, hat sie in verschiedenen Ländern (u.a. in Holland, Liberia und den Vereinigten Arabischen Emirate) gelebt und gearbeitet.

Zur Zeit arbeitet sie an verschiedenen Neubauprojekten in und um Zürich mit dem Schwerpunkt "Entwicklung von neuen Nachbarschaften".

Sie absolvierte an der Fachhochschule Nordwestschweiz in Olten den Master of Advanced Studies MAS Gesundheitsförderung und Prävention und hat sich in interkultureller Kommunikation und Mediation am Institut für Kommunikationsforschung („Ikf“) in Luzern als auch an der Fachhochschule Luzern Soziale Arbeit (HSLU) in Gemeinde – Regional und Stadtentwicklung weiter gebildet.

Referenzen:
2019: Generationenwohnen Bern_Solothurn [1'729 KB]
Bis 2018: Gastdozentin Hochschule Soziale Arbeit Luzern (HSLU)
2018: World Social Day Zürich
Seit 2017: 2017: Fachtagung Couragierte Gemeinde Linz [1'722 KB]
2014: Fachtagung UNICEF Schweiz - Kinderfreundliche Lebensräume - Partizipation als Schlüssel zur Integration
2012: Fachtagung: Mehrwert durch Nachbarschaft (HSLU) [310 KB]
2009: Trinationale Tagung in Bregenz - Umgang mit Vielfalt - Diversity Management in Gemeinden und Quartieren 2007: Swiss Publik Health Conference: Mental Health in Public Health